IGES - Ingenieurgesellschaft Experimentelle Statik mbH
Neustadtswall 30 - 28199 Bremen
Tel: 0421 5905-2345 - Fax: 0421 5905-2316

Hangar 24, Detmold

Umfangreiche Voruntersuchungen (Bewehrungssuche, Bestimmen der Dicken und Festigkeiten von Konstruktions- und Aufbeton, Berechnungen) hatten ergeben, dass die Stahlbetondecken und -unterzüge des Hangar 24 in Detmold für Verkehrslasten von etwa p = 7,5 kN/m² ausgelegt waren.

Inzwischen wird der Hangar von der WPT Windmöller Polymer Technoloige genutzt und die Nutzungsansprüche sind gestiegen. Es wurde angestrebt, für den Ausbau der Produktion die Decken mit 13 bis 15 kN/m² zu belasten. Darüber hinaus sollten Gegengewichtsstapler mit 5,8 t zul. Gesamtgewicht eingesetzt werden (Still R 20-20).

Die Belastungsversuche fanden an zwei Deckenfeldern und vier Unterzügen statt, um die maximalen Feldmomente und Querkräfte sowie die minimalen Stützmomete für die oben genannnten Lasten nachzuweisen. Die Versuchslasten konnten bei allen Versuchen ohne Erreichen eines Grenzwertkriteriums bis zur Versuchsziellast gesteigert werden. Die Tragsicherheit sowohl der Stahlbetondecken als auch der Stahlbetonunterzüge wurde somit nachgewiesen.


Projektinformationen

Objektyp: Hangar
Bauteil: Decken und Unterzüge
Motivation: Nutzlasterhöhung
Leistung: Belastungsversuche